Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg

Home Sonderthemen Recht/Steuern/Wirtschaft Alles für diesen einen Moment
07:59 17.09.2018
„Für diesen Moment geben wir alles“: Das ist das Motto der bundesweiten Plakataktion zum Tag des Handwerks 2018. FOTOS: PR.

LANDKREIS. Das Handwerk rückt derzeit mit bundesweiten Plakaten die berufliche Erfüllung in den Fokus. Unter der Leitfrage „Und? Was hast du heute gemacht?“ zeigen drei echte Handwerker den Moment, in dem ihr Stolz auf die eigene Arbeit am größten ist.

Das Leuchten in den Augen der Kunden; das Gefühl, etwas mit den eigenen Händen geschaffen zu haben; die Zufriedenheit beim Anblick des geleisteten Tagwerks: Für diese und andere Momente geben rund 5,5 Millionen Handwerker in Deutschland jeden Tag alles., der andere Inhaber des Kanapee – eine ganz besondere Party organisiert. Diese steigt am Sonnabend, 8. September, ab 18 Uhr im großen Zelt an der Stadthäger Niedernstraße.

Mit der Frage „Und? Was hast du heute gemacht?“ ruft die aktuelle Handwerkskampagne in diesem Jahr zur Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Erfüllung auf. Auf den neuen Plakaten zeigen der Friseur Wayne Moss und der Schuhmacher Thomas Keil (beide aus Hamburg) sowie die Konditorin Rebekka Omorac (aus Freudental) genau jenen Moment, in dem ihre Hingabe und Leidenschaft für ihren Beruf am größten sind.

„Wenn meine Kunden mit einem Lächeln den neuen Haarschnitt im Spiegel bewundern, ist das für mich ein ganz besonderes Gefühl“, beschreibt Moss seinen persönlichen Stolzmoment im Handwerk. „Denn ich weiß, ich konnte wieder Menschen glücklich machen.“


Und Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, erläutert: „Vom
zufriedenen Kunden über technische Reparaturen bis zum neuen Produkt: Handwerker haben nach einem Arbeitstag Ergebnisse vor Augen.“ Das schaffe Stolz auf das eigene Werk. „Mit den persönlichen Erfolgserlebnissen der drei Handwerker möchten wir der Gesellschaft vermitteln: Das Handwerk ermöglicht ein erfülltes Arbeitsleben.“

Außer auf Plakaten sind die Stolzmomente der drei Handwerker deutschlandweit auch auf Busbeklebungen zu sehen. Außerdem möchten die Organisatoren des Aktionstags mit Online- und Social-Media-Aktionen insbesondere jungen Menschen das Handwerk näherbringen. r


Bundesweit arbeiten rund 5,5 Millionen Beschäftigte in einem der rund 130 Handwerksberufe. FOTO: DPA
Bundesweit arbeiten rund 5,5 Millionen Beschäftigte in einem der rund 130 Handwerksberufe. FOTO: DPA

LANDKREIS. Der diesjährige Tag des Handwerks steht unmittelbar bevor. Am 15. September laden Handwerksbetriebe und -organisationen aus ganz Deutschland Interessierte zu zahlreichen Veranstaltungen und Mitmachaktionen ein.

Vor allem junge Menschen haben am Sonnabend die Chance, eine Vielzahl von Berufen kennenzulernen und herauszufinden, ob ihre berufliche Erfüllung im Handwerk steckt. Zudem gibt es Infos über Karrierechancen und die Möglichkeit, sich auszuprobieren.

Der diesjährige Aktionstag steht unter dem Motto „Für diesen Moment geben wir alles“. Denn der Arbeitsalltag von Handwerkern – und auch Handwerkerinnen – wartet nach Darstellung der Kreishandwerkerschaft Schaumburg mit vielen Stolzmomenten auf. „Am Ende eines TaTages haben wir die Ergebnisse unserer Arbeit vor Augen“, sagt Geschäftsführer Fritz Pape. „Egal, ob ein neues Produkt, ein gelöstes Problem, einen zufriedenen Kunden oder einen Auszubildenden, der Neues gelernt hat.“

Solche Erfolgserlebnisse seien exemplarisch für das Handwerk. „Deswegen möchten wir am 15. September junge Menschen dazu einladen, herauszufinden, ob auch ihre berufliche Erfüllung im Handwerk steckt“, sagt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.

Seinen Angaben zufolge gibt es beispielsweise Lehrstellen- und Praktikumsbörsen, Mitmachstationen sowie Familienfeste zum Kennenlernen des Handwerks.

Der Tag des Handwerks rückt bereits zum achten Mal die Bedeutung dieser Branche in den Fokus der Öffentlichkeit: Mit rund 5,5 Millionen Beschäftigten und rund einer Million Betriebe bezeichnet sich das Handwerk selbst als „Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“

Weitere Infos zum diesjährigen Aktionstag gibt es im Internet: www.handwerk.de. r


LANDKREIS. Die Handwerks-Branche im Schaumburger Land besteht derzeit aus rund 1800 Betrieben und ungefähr 10 000 Arbeitsplätzen. Zudem machen aktuell mehr als 700 junge Männer und Frauen ihre Ausbildung in einem der fast 130 zur Wahl stehenden Berufe.

Das Spektrum reicht hierbei von A (wie Anlagenmechaniker) bis Z (wie Zahntechniker). „Angesichts dieser Bandbreite haben junge Leute jede Menge Chancen, um im Handwerk durchzustarten“, sagt Fritz Pape. Nach Angaben des Geschäftsführers der hiesigen Kreishandwerkerschaft ist ein Beruf im Handwerk verbunden mit hochmoderner Technik und Kreativität sowie mit Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.

Auch an attraktiven Aufgabengebieten herrscht dem Fachmann zufolge kein Mangel: Das gelte für Haupt- und Realschüler ebenso wie für Abiturienten und Studienumsteiger, die sich für eine Karriere im Handwerk interessieren. r

Datenschutz