Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg

Home Sonderthemen Bauen/Wohnen Erfahrung plus Wissen gleich Kompetenz
10:02 10.09.2019
Der Stammsitz von AKM und Masche befindet sich in Meerbeck. FOTO: PR.

MEERBECK. Mehr als 45 Jahre Erfahrung sowie bestens ausgebildete Mitarbeiter: Diese beiden Dinge bilden das Fundament der Fachbetriebe Masche Hoch- & Schornsteinbau beziehungsweise AKM Kamin- & Ofenbau. Deren Standorte befinden sich in Meerbeck, Porta Westfalica und Gehrden.

„Gute Kamine und Öfen sind in der Lage, sehr effizient und umweltschonend mehrere Räume, aber auch ein ganzes Haus zu beheizen“, sagt Firmenchef Holger Masche. Grundlage hierfür sei jedoch die richtige Planung und der fachgerechte Bau der Feuerungsanlage.

„Unsere Erfahrung und unser Wissen nennen wir Kompetenz“, erläutert der Fachmann. „Und für Sie wird es Sicherheit bedeuten.“ Die Beachtung neuer Vorschriften – insbesondere mit Blick auf den Umweltschutz – ist für Masche und sein Team nach eigener Aussage „selbstverständlich“. Denn der Bau von Feuerstätten und Schornsteinen könne bei fehlerhafter Ausführung fatale Folgen haben.

Egal, ob Kamin- oder Pelletofen, ein Kamin mit dreiseitiger Verglasung, ein Grundofen mit hoher Wärmespeicherung oder ein Gaskamin: „Die Möglichkeiten sind heute – fast – grenzenlos“, macht der Experte deutlich. Sie richten sich nach dem Wärmebedarf, der gewünschten Gestaltung und den jeweiligen finanziellen Vorstellungen. Vorhandene Schornsteine können laut Masche „optimal auf den Ofen angepasst werden, falls erforderlich“. Und sollte kein Schornstein vorhanden sein, sei dies kein Problem: „In diesem Fall haben wir tolle Lösungen für den Innen- und Außenbereich.“

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter der Nummer (0 57 21) 9 79 50 sowie im Internet unter www.akm-oefen.de. r

Holz-Wachs mit weniger Ölanteilen schützt besser

LANDKREIS. Wachs kann als Schutzschicht auf Holzmöbel aufgetragen werden – als Alternative zu Pflegeölen oder einem Lack. „Denn Wachse bieten einen Abriebschutz“, erläutert die Initiative Pro Massivholz (IPM) in einer Pressemitteilung. Bestehen die Produkte zum Beispiel aus Bienenwachs mit Leinöl, werden auch Wasser und andere Flüssigkeiten gut abgewiesen, falls man sie beispielsweise aus Versehen auf dem Tisch verschüttet. Dabei gilt: Je geringer der Ölanteil im jeweiligen Holz-Wachs ist, desto härter sei die aufgetragene Wachsschicht. „Und desto besser sind die Holzporen geschützt“, erklärt der IPM. „So bleibt der natürliche Glanz von Holzmöbeln erhalten.“ DPA/IPM

Datenschutz