Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
19°/11°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg

Start
05:38 21.01.2021
Besonders oft und gerne werden Fachfirmen mit der Fensterreinigung beauftragt. FOTO: DPA

LANDKREIS. Mit knapp 700 000 Beschäftigten ist das Gebäudereiniger-Handwerk nach eigenen Angaben die inzwischen beschäftigungsstärkste Branche in Deutschland. Im Fokus steht dabei der Aspekt der Sauberkeit – in Corona-Zeiten mehr denn je. Private und gewerbliche Kunden können eine Fachfirma mit folgenden Aufgaben und Dienstleistungen beauftragen:

Unterhaltsreinigung

Vielfach in Anspruch genommen wird ein regelmäßiger Reinigungsdienst nach festgelegten Intervallen. Das Personal nimmt sich hierbei unter anderem Oberflächen, Böden und Sanitäranlagen vor.

Glasreinigung

Immer mehr Kunden putzen ihre Fenster nicht mehr selbst, sondern lassen einen Profi ran. Diese befreien dann Verglasungen und Fensterrahmen von Dreck und Schmutz. Tipp: Wer als Pflegebedürftiger Anspruch auf die Nutzung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag hat, kann beispielsweise die Dienste eines Fensterputzers in Anspruch nehmen und die Kosten ganz oder teilweise über die Pflegekasse abrechnen.

Fassadenreinigung

Die Fassaden von Immobilien aller Art sind im wahrsten Sinne des Wortes Wind und Wetter ausgesetzt. Fachfirmen kümmern sich darum, dass Gebäude von außen in Schuss bleiben.

Büroreinigung

Dieses Metier gehört zu den Klassikern von Reinigungsfirmen. Deren Mitarbeiter nehmen sich regelmäßig die Büroräume ihrer Auftraggeber vor – pünktlich, gründlich und schonend. Kunden können üblicherweise wählen, ob dies tagesbegleitend während der Bürozeiten oder außerhalb der Geschäftszeiten geschehen soll.

Baureinigung

Bei Renovierungen, Neu- und Umbauten wird gebohrt, gespachtelt, gesägt und gemauert. Und dabei entsteht jede Menge Schmutz, der entfernt werden muss – jedoch mit Vorsicht, um die gerade entstandene Bausubstanz mit ihren unterschiedlichen Oberflächen nicht zu beschädigen. Reinigungsfachfirmen wissen, worauf es hierbei ankommt.

Grundreinigung

Diese Aufgabe fällt logischerweise nicht unter das Tagesgeschäft, sondern wird – falls gewünscht – in größeren Zeitabständen durchgeführt. Hierbei erneuern die Profis beispielsweise abgenutzte Pflegefilme auf Fußböden und entfernen haftende Verschmutzungen sowie andere Rückstände, die das Erscheinungsbild der Oberflächen trüben.

Hygienereinigung

In sensiblen Räumlichkeiten spielt die Beseitigung von gesundheitsschädlichen Erregern eine herausragende Rolle – ganz besonders in Corona-Zeiten. Beispiele sind Alten- und Pflegeheime, Lebensmittelproduktionsstätten und Sanitäranlagen. Die Mitarbeiter der hiermit beauftragten Fachfirmen kümmern sich deshalb mit ganz besonders großer Sorgfalt darum, dass Gefährdungspotenziale und die Wahrscheinlichkeit einer Keimübertragung minimiert werden. r, hb