Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg

Home Sonderthemen Familie/Kinder/Senioren Gymnasien / Berufsbildende Schulen
10:14 26.01.2019

Lulu-von-Straußund-Torney-Straße 30 
31675 Bückeburg 
Tel. (0 57 22) 90 56 20 

Schulleiter: Michael Pavel 
E-Mail: sekretariat@adolfinum-schaumburg.de 
Internet: www.adolfinum-schaumburg.de 
Schülerzahl: ca. 1000 
Lehrerstellen: 90 Lehrkräfte und Referendare 
Altersdurchschnitt der Lehrer: 45 Jahre
Klassengröße Jahrgang 5: ca. 27 Schüler
Schwerpunkte: außer Französisch und Latein auch Spanisch als zweite beziehungsweise dritte Fremdsprache; Musikklassen in den Jahrgängen 5 und 6; bilingualer Unterricht in Erdkunde ab Klasse 7 möglich; Darstellendes Spiel, Informatik und Philosophie ab Jahrgang 11 möglich. Informatik und Philosophie können als Prüfungsfächer auf grundlegendem Niveau im Abitur gewählt werden (P4 oder P5). Im 11. Jahrgang kann anstelle einer Fortsetzung der 2. Pflichtsprache alternativ ein Kurs aus dem Angebot der Wahlpflichtkurse gewählt werden. Förderunterricht in den Jahrgängen 5, 6 und 7; Mitglied des Kooperationsverbundes Hochbegabung (Förderung von besonderen Begabungen); systematische Unterrichtsentwicklung (Methodenlernen). Pädagogische Betreuung der Schüler: Klassenlehrerteams in den Klassen 5 bis 8; gesonderte Klassenlehrerstunden in den Klassen 5 bis 9; eine 5. Stunde Deutsch als Übungsstunde im Rahmen des AG-Angebots; eine Stunde „informationstechnologische Grundbildung“ mit Abschluss „PC-Führerschein“ im 6. Jahrgang im Rahmen des AG-Angebots; Patensystem (Schüler des 10. und 11. Jahrgangs betreuen Schüler des 5. und 6. Jahrgangs); Angebote zum sozialen Lernen (Lions Quest). Zusammenarbeit mit smiley e.V. und der Polizei Nienburg im Rahmen der systematischen Präventionsarbeit zum Thema „Mobbing“ und „Cyber-Mobbing“.
Tag der offenen Tür: 8. März 2019 (15 bis 18 Uhr).
Besonderheiten: montags bis donnerstags verlässliches (freiwilliges) Ganztagsangebot von 7.55 bis 15.30 Uhr mit Hausaufgabenbetreuung; Cafeteria und Mensa mit abwechslungsreichem Mittagsangebot; „Bewegte Pause“ (Spiel- und Sportmöglichkeiten in den großen Pausen); zahlreiche AG-Angebote im künstlerisch-musischen, sportlichen und naturwissenschaftlichen Bereich (unter anderem Chöre, Orchester, Nähen, Rudern, Segelfliegen, Informatik, Schach, Erste Hilfe) sowie Schülerfirma und Schülerzeitung; Kooperation mit der Musikschule (Bläser-AG); Schulkonzerte; Theateraufführungen; Austauschprogramme mit Partnerschulen in den USA, Frankreich, Spanien und Polen; Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.
Oberstufenprofile: sprachlich, künstlerisch-musisch, gesellschaftswissenschaftlich, mathematisch-naturwissenschaftlich. Sport als Prüfungsfach möglich.
Anmeldezeitraum: 20. Mai 2019 (14 bis 18 Uhr) und 21. Mai 2019 (8 bis 18 Uhr).
www.adolfinum-schaumburg.de 
Schülerzahl : ca. 1000 
Lehrerstellen : 90 Lehrkräfte und Referendare 
Altersdurchschnitt der Lehrer : 45 Jahre
Klassengröße Jahrgang 5 : ca. 27 Schüler
Schwerpunkte : außer Französisch und Latein auch Spanisch als zweite beziehungsweise dritte Fremdsprache; Musikklassen in den Jahrgängen 5 und 6; bilingualer Unterricht in Erdkunde ab Klasse 7 möglich; Darstellendes Spiel, Informatik und Philosophie ab Jahrgang 11 möglich. Informatik und Philosophie können als Prüfungsfächer auf grundlegendem Niveau im Abitur gewählt werden (P4 oder P5). Im 11. Jahrgang kann anstelle einer Fortsetzung der 2. Pflichtsprache alternativ ein Kurs aus dem Angebot der Wahlpflichtkurse gewählt werden. Förderunterricht in den Jahrgängen 5, 6 und 7; Mitglied des Kooperationsverbundes Hochbegabung (Förderung von besonderen Begabungen); systematische Unterrichtsentwicklung (Methodenlernen). Pädagogische Betreuung der Schüler: Klassenlehrerteams in den Klassen 5 bis 8; gesonderte Klassenlehrerstunden in den Klassen 5 bis 9; eine 5. Stunde Deutsch als Übungsstunde im Rahmen des AG-Angebots; eine Stunde „informationstechnologische Grundbildung“ mit Abschluss „PC-Führerschein“ im 6. Jahrgang im Rahmen des AG-Angebots; Patensystem (Schüler des 10. und 11. Jahrgangs betreuen Schüler des 5. und 6. Jahrgangs); Angebote zum sozialen Lernen (Lions Quest). Zusammenarbeit mit smiley e.V. und der Polizei Nienburg im Rahmen der systematischen Präventionsarbeit zum Thema „Mobbing“ und „Cyber-Mobbing“.
Tag der offenen Tür : 8. März 2019 (15 bis 18 Uhr).
Besonderheiten : montags bis donnerstags verlässliches (freiwilliges) Ganztagsangebot von 7.55 bis 15.30 Uhr mit Hausaufgabenbetreuung; Cafeteria und Mensa mit abwechslungsreichem Mittagsangebot; „Bewegte Pause“ (Spiel- und Sportmöglichkeiten in den großen Pausen); zahlreiche AG-Angebote im künstlerisch-musischen, sportlichen und naturwissenschaftlichen Bereich (unter anderem Chöre, Orchester, Nähen, Rudern, Segelfliegen, Informatik, Schach, Erste Hilfe) sowie Schülerfirma und Schülerzeitung; Kooperation mit der Musikschule (Bläser-AG); Schulkonzerte; Theateraufführungen; Austauschprogramme mit Partnerschulen in den USA, Frankreich, Spanien und Polen; Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.
Oberstufenprofile : sprachlich, künstlerisch-musisch, gesellschaftswissenschaftlich, mathematisch-naturwissenschaftlich. Sport als Prüfungsfach möglich.
Anmeldezeitraum : 20. Mai 2019 (14 bis 18 Uhr) und 21. Mai 2019 (8 bis 18 Uhr).
">


Paul-Erdniß-Straße 1
31737 Rinteln
Tel. (0 57 51) 4 14 76

Schulleiter: André Sawade
E-Mail: ernestinum@gym-rinteln.de
Internet: www.gym-rinteln.de
Schülerzahl: 1045
Vollzeitlehrerstellen: 70 (95 Lehrer)
Altersdurchschnitt der Lehrer: 43 Jahre
Klassengröße Jahrgang 5: 28 Schüler
Schwerpunkte: Bläserklassen in den Jahrgängen 5 und 6; Wahlpflichtangebot in den Jahrgängen 8 bis 10 (unter anderem Spanisch als dritte Fremdsprache und bilinguales Sachfachangebot)
Tag der offenen Tür: 1. März 2019
Besonderheiten: Austausch mit Schulen in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Spanien, den USA, China und Japan; Begabtenförderung; breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften (unter anderem Astronomie, Chinesisch und Rudern); Bus-Scouts; EU-Infopoint; Förderunterricht; internationales Kinoprojekt KINEMA; jährliche MUN-Konferenzen (Model United Nations); Kooperation mit der Leibniz-Universität Hannover und der Technischen Universität Clausthal; Lern- und Methodentraining; Lernwerkstatt; Mensa; Möglichkeit des Erwerbs von Sprachdiplomen: unter anderem DELF und CertiLingua (Exzellenz-Label für mehrsprachige europäische und internationale Kompetenzen); Musik- und Theaterensembles; Schulbibliothek; Schulsanitätsdienst; Schülergenossenschaft.
Oberstufenprofile: Sprachen; Gesellschaftswissenschaften; Kunst/Musik; Mathematik/Naturwissenschaften
Anmeldezeitraum: 20. und 21. Mai 2019
Sonstiges: Europaschule in Niedersachsen; Konfuzius-Klassenzimmer; MINT-Schule Niedersachsen; N-21-Schule; Offene Ganztagsschule; Projektschule Niedersächsische Bildungscloud; Umweltschule in Europa; Teilnahme am Projekt „Schule:Kultur Niedersachsen“; UNICEF-Partnerschule.


Hauptstelle
Hindenburgstraße 25
31515 Wunstorf
Tel. (05031) 77980
Außenstelle (noch)
Meerstraße 10
31515 Wunstorf (Steinhude)
Tel. (0 50 33) 39 00 31

Schulleiter: Thomas van Gemmern
Leiterin der Außenstelle: Inga Mast
E-Mail: sekretariat@hoelty-gymnasium.de / aussenstelle@hoelty-gymnasium.de
Internet: www.hoelty-gymnasium.de
Schülerzahl: 1267 (davon 269 in Steinhude in den Jahrgängen 5 bis 10)
Vollzeitlehrerstellen: 80 (130 Lehrkräfte)
Altersdurchschnitt der Lehrer: 41 Jahre
Klassengröße Jahrgang 5: durchschnittlich 25 Schüler
Schwerpunkte: Sprachen, Mathematik und Naturwissenschaften, Musik (wählbar ab Klasse 5: Bläserkurs, Chorkurs, Theoriekurs; zwei Orchester, Brass-Band, vier Chöre); Erwachsenwerden nach Lions-Quest; Schulsanitätsdienst; Geschichte bilingual ab Klasse 9; Informatikunterricht und Darstellendes Spiel ab Klasse 11.
Besonderheiten: Kennenlernfahrt in Klasse 5; Kennenlernwoche vor den Herbstferien; Beratungsteam mit drei Beratungslehrkräften; Begabungsförderung im KOV Wunstorf; Doppelstundenmodell; Austausche mit Flers (Frankreich), Toulouse (Frankreich), Trento (Italien) und Indien; Klassen- und Studienfahrten; große Schulbibliothek.
AG-Angebot: Junges Theater, Theater-AG, English Drama, Französisch-Diplom DELF, Russisch, Kreativwerkstatt, Lego-Robotik, Technik-AG, Experimente-AG, Informatik-AG, Homepage- und Netzwerk-AG, Mathematik-AG, Einführung in die Finanzmärkte, Handball in Kooperation mit GIW, Hölty-Brass, Hölty-Orchester, Hölty-Singers, Junger Hölty-Chor, Chor-AG, Band.
Tag der offenen Tür: 15. März 2019 (15 bis 18 Uhr).
Oberstufenprofile: Sprachen; Mathematik/Naturwissenschaften; Gesellschaftswissenschaften; Kunst/Musik mit musikpraktischen Kursen; Informatik als Unterrichtsfach in der Oberstufe. Anmeldezeitraum für Jahrgang 5: 8. Mai 2019 (8 bis 12 Uhr / 14 bis 18 Uhr); 9. Mai 2019 (8 bis 12 Uhr).
Anmeldetag für die Oberstufe: bis 20. Februar 2019 (nach telefonischer Vereinbarung).
Sonstiges: Über den Fortbestand der Außenstelle Steinhude ist noch nicht endgültig entschieden. Entweder wird die Außenstelle bis Sommer 2020 fortbestehen oder es wird bereits ab Sommer 2019 eine neue Außenstelle in Wunstorf (Luther Weg / fußläufig von der Hauptstelle aus erreichbar) eingerichtet. Hagenburger Schüler dürfen das Hölty-Gymnasium besuchen.


Burgfeldsweide 1
31737 Rinteln
Tel. (0 57 51) 89 13 90
Außenstellen
- 31737 Rinteln, Dauestraße 4,
Tel. (0 57 51) 8 91 39 50
- 31675 Bückeburg, Jetenburger Straße 11,
Tel. (0 57 22) 30 66
- 31675 Bückeburg, Am Oberstenhof 3,
Tel. (0 57 22) 33 80

Kommissarischer Schulleiter: Günter Potthast
E-Mail: post@bbs-rinteln.de
Internet: www.bbs-rinteln.de
Vollzeitlehrerstellen: 82 (95 Lehrer)
Altersdurchschnitt der Lehrer: 43 Jahre
Infoabend für die Beruflichen Gymnasien: 21. Februar 2019 (18 Uhr), Dauestraße 4.
Infonachmittag für alle Schulformen: 6. Februar 2019 (15 bis 18 Uhr), Burgfeldsweide 1.
Anmeldezeitraum: bis zum 15. März 2019.

Berufseinstiegsschule (Berufseinstiegsklasse)

Schülerzahl: 55 (drei Klassen)
Fachrichtungen: Metalltechnik, Körperpflege, Hauswirtschaft/Pflege.
Voraussetzung: Abschlussklasse des Sekundarbereichs I einer allgemeinbildenden Schule – ohne oder mit einem schwachen Hauptschulabschluss (Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathe schlechter als 3,5).
Ziel: Vermittlung von Qualifikationen zur Aufnahme einer Berufsausbildung; Berufsorientierung.
Abschluss: Zertifikate über erfolgreich abgeschlossene Qualifizierungsbausteine; Abschlusszeugnis bei erfolgreichem Besuch.
Besonderheiten: Schüler, die ohne Abschluss die BEK beginnen, erwerben nach erfolgreichem Besuch den Hauptschulabschluss. Schüler, die mit einem schwachen Hauptschulabschluss in die BEK eingetreten sind, bekommen den Hauptschulabschluss erneut bescheinigt, wenn sie ihn verbessert haben.

Berufseinstiegsschule (BVJ)

Schülerzahl: 31 (drei Klassen)
Fachrichtungen: Holztechnik und Metalltechnik; Körperpflege und Hauswirtschaft, Berufsvorbereitungsjahr für Ausländer.
Voraussetzung: keine
Ziel: Vorbereitung zum Eintritt in eine Berufsausbildung; Erfüllung der Schulpflicht.

Berufliches Gymnasium

Schülerzahl: 236 (elf Klassen)
Fachrichtungen: Wirtschaft, Gesundheit, Soziales (Schwerpunkt: Gesundheit und Pflege).
Voraussetzung: Erweiterter Sekundarabschluss I
Ziel: Qualifikation zum Studium an einer Hochschule.
Abschluss: Allgemeine Hochschulreife.

Einjährige Berufsfachschule (für Haupt- und Realschüler)

Schülerzahl: 124 (sechs Klassen)
Fachrichtungen: Hauswirtschaft und Pflege (Schwerpunkt persönliche Assistenz), Metalltechnik, Holztechnik, Wirtschaft.
Voraussetzung: Hauptschulabschluss oder Sekundarabschluss I (Realschulabschluss).
Ziel: Vermittlung der theoretischen und fachpraktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres eines anerkannten Ausbildungsberufs.
Abschluss: Die Ausbildung kann auf freiwilliger Basis von Ausbildungsbetrieben als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden.
Besonderheiten: Realschulabsolventen können unter bestimmten Voraussetzungen den Erweiterten Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) erwerben.

Fachoberschule

Schülerzahl: 43 (zwei Klassen)
Fachrichtung: Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik (Klasse 11 und Klasse 12)
Voraussetzung für die Klasse 11: Sekundarabschluss I (Realschulabschluss), Nachweis einer Praktikumsstelle.
Voraussetzungen für die Klasse 12: Versetzung aus der Fachoberschulklasse 11; Sekundarabschluss I (Realschulabschluss); abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und Berufsschulabschluss.
Ziel: Qualifikation zum Studium an einer Fachhochschule.
Abschluss: Fachhochschulreife.

Berufsqualifizierende Berufsfachschule

- Fachrichtung Pflegeassistenz Schülerzahl: 47 (zwei Klassen)
Voraussetzungen: Hauptschulabschluss; persönliche Eignung (erweitertes Führungszeugnis) und gesundheitliche Eignung (Immunschutz).
Ziel: Qualifikation zur Tätigkeit als Assistent von Pflegefachkräften.
Abschluss: Staatlich geprüfte/r Pflegeassistent/ in.

- Fachrichtung Sozialassistenz (zweijährig) Schülerzahl: 118 (fünf Klassen)
Voraussetzung: Sekundarabschluss I (Realschulabschluss); persönliche Eignung (erweitertes Führungszeugnis) und gesundheitliche Eignung (Immunschutz).
Aufnahme in die Klasse II: Hochschulzugangsberechtigung oder erfolgreicher Abschluss der Berufsfachschule Sozialpädagogik.
Ziel: Qualifikation zur Tätigkeit als Zweitkraft in sozialpädagogischen Einrichtungen; Weiterbildung zum/zur Erzieher/in.
Abschluss: Erweiterter Sekundarabschluss I; Zugangsberechtigung für die Fachschule Sozialpädagogik (Erzieher/innen-Ausbildung); Zugangsberechtigung für die Fachoberschulklasse 12 (Gesundheit und Soziales); Staatlich geprüfte/r Sozialpädagogische/ r Assistent/in.

- Fachrichtung Altenpflege (dreijährig) Schülerzahl: 66 (drei Klassen)
Voraussetzungen: Sekundarabschluss I (Realschulabschluss); persönliche Eignung (erweitertes Führungszeugnis) und gesundheitliche Eignung (Immunschutz); Eintritt in die Klasse II oder III unter bestimmten Voraussetzungen.
Ziel: Qualifikation zur Tätigkeit als Altenpfleger/ in.
Abschluss: Staatlich geprüfte/r Altenpfleger/ in.

Zweijährige Fachschule

Schülerzahl: 69 (vier Klassen)
Fachrichtung: Sozialpädagogik Voraussetzungen: Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) und bestandene Prüfung im Bereich staatlich geprüfte Sozialassistenz; befriedigende Leistung im Fach Deutsch sowie Notendurchschnitt von 3,0 in den berufsspezifischen Fächern (einschließlich des Fachs „Praxis Sozialpädagogik“); persönliche Eignung (erweitertes Führungszeugnis) und gesundheitliche Eignung (Immunschutz). Außerdem Zusage einer von der Schule als geeignet anerkannten Einrichtung zur praktischen Ausbildung.
Ziel: Qualifikation zur Tätigkeit als Erzieher/in.
Abschluss: Staatlich anerkannte/r Erzieher/in; Fachhochschulreife.

Sprach- und Integrationsprojekt (SPRINT)

Schülerzahl: 12 (eine Klasse)
Inhalt: Sprach- und Integrationsklasse für jugendliche Flüchtlinge. Es werden die Module Spracherwerb, Einführung in die regionale Kultur- und Lebenswelt sowie Einführung in das Berufs- und Arbeitsleben unterrichtet. Die Berufsorientierung wird mit Praktika und fachpraktischem Unterricht in Werkstätten unterstützt.
Ziel: Den Schülern soll je nach Lernfortschritt die Integration in andere Bildungsgänge der Schulen oder die Aufnahme von Praktika und Ausbildungsverhältnissen in den Betrieben ermöglicht werden.

SPRINT-Dual

Schülerzahl: 16
Ziel: In diesem neuen Projekt soll den SPRINT-Teilnehmern ermöglicht werden, über eine Berufseinstiegsqualifizierungsmaßnahme der Agentur für Arbeit bezahlte Praktika in Betrieben zu absolvieren.
Besonderheiten: Grundsätzlich sind zwei Unterrichtstage in der berufsbildenden Schule und drei Praktikumstage in den Betrieben vorgesehen. SPRINT-Dual ist ein weiterer Schritt für die Schüler hin zu einem Ausbildungsvertrag.

5
/
7
Datenschutz