Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
10°/0°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg

Themenwelten
12:10 22.10.2021
Betreiber Carsten Günnemann und sein Team haben das Areal gruselig dekoriert.

HAGENBURG. Bis Halloween sind es zwar noch mehr als vier Wochen, die Piratenbucht in Hagenburg ist aber bereits jetzt voll und ganz auf dieses schaurig-schöne Ereignis eingestellt. Zum passenden Ambiente auf der weitläufigen Freiluft-Anlage tragen Kürbisse und Strohballen, Spinnweben, Skelette und andere sonderbare Gestalten bei. Für zusätzliches Grusel-Flair sorgt die eigens installierte Akustik.

Besucher können sich wahlweise auf den jeweils 18 Bahnen beim Adventure-Golf (auf Kunstrasen) oder beim Fußball-Minigolf vergnügen. Das Ziel ist jedoch immer dasselbe: Denn das Runde muss hier – entgegen der vom früheren Fußballbundestrainer Sepp Herberger kreierten Redewendung – nicht ins Eckige, sondern ins Runde: nämlich ins Loch am Ende jeder einzelnen Bahn. Wer möchte, kann sich zudem im Fußball-Billard versuchen.

Die Halloween-Wochen in der Hagenburger Piratenbucht dauern bis zum 7. November. FOTOS: WEL
Die Halloween-Wochen in der Hagenburger Piratenbucht dauern bis zum 7. November. FOTOS: WEL

Betreiber Carsten Günnemann legt seinen Gästen in den kommenden Wochen insbesondere Bahn 14 ans Herz. „Menschen, die unter Coulrophobie – also einer übertriebenen Angst vor Clowns – leiden, sollten diese Bahn jedoch meiden“, sagt er mit einem Augenzwinkern über diese ganz speziell dekorierte und präparierte „Gruselclownbahn“.

Passend zur kälter werdenden Jahreszeit wartet die Piratenbucht bis zum Saisonende übrigens mit wärmenden Getränken auf: Am Kiosk sind unter anderem Glühwein und Heiße Schokolade erhältlich.

Die Piratenbucht hat dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen sowie in den niedersächsischen Herbstferien – also vom 16. bis 31. Oktober – sogar von 10 bis 19 Uhr. An Halloween ist die Saison aber noch nicht vorbei: „Wir sind in diesem Jahr bis zum 7. November für unsere Besucher da“, schildert Günnemann. Und für die späten Nachmittagsstunden nach der Umstellung auf die Winterzeit hält der Betreiber noch eine zusätzliche Attraktion bereit: „Dann kann in der Dämmerung und bei Dunkelheit mit leuchtenden Bällen gespielt werden.“ www.piratenbucht-hagenburg.de. hb